Oft sind es die Kleinigkeiten die einem den Alltag verdrießen: Eine falsch ausgedrückte Zahnpastatube, fehlendes Toilettenpapier oder ein verstopfter Wasserhahn.
Manchmal nervt es gewaltig, wenn man sich schnell ein Glas Wasser oder die Gießkanne füllen möchte, aber aus der Mischbatterie kommt nur ein müdes Rinnsal. Klarer Fall von Verstopfung. Was nun? Schnell mal den Kalk, meist die Ursache, entfernen scheitert oft daran, dass der Perlator sich festgefressen hat. Mit Rohrzange und viel Kraft lässt sich das Problem meist lösen, aber oft entstehen Kratzspuren oder der gesamte Wasserhahn wird aus dem Waschtisch oder der Spüle gedreht.

Mit Kalklöser einweichenDer Kalk löst sichVöllig verkalktWieder sauberWasser marsch

Eleganter, einfacher und schneller gehts mit diesem kleinen Tipp:

1. Füllen Sie einen guten Kalklöser in einen Plastikbeutel oder einen Gummihandschuh und befestigen Sie diesen am Hahn so, dass der Perlator sich in der Flüssigkeit befindet.

2. Nach 10 Minuten lässt er sich einfach abdrehen.

3. Nun legen Sie der Perlator weitere 10 Minuten in die Entkalkerlösung und spülen Sie ihn danach mit Wasser ab. Ggf. bürsten Sie letzte Kalkreste mit einer Nagelbürste ab.

4. Nach der Montage können Sie sich wieder über kräftig fließendes Wasser freuen.