Raus aus Teufelsküche - 1A Hygiene rund um die Kochstelle

01.06.2018,
von

Helmut Schwind 

0  Kommentare

Wir alle schätzen ein sauberes Zuhause. Hierbei geht es nicht nur darum, dass alles schön und frisch aussieht, sondern vor allem auch darum, Keime und Bakterien in Schach zu halten.

In kritischen Bereichen wie der Küche und dem Badezimmer ist Hygiene daher besonders wichtig, um die Verbreitung von Keimen und Bakterien zu verhindern. Gerade rund um die Kochstelle hat man so einiges zu tun, um alles hygienisch sauber zu halten: Herd putzen, Backofen säubern inklusive Rauchgeruch entfernen und die Arbeitsflächen rundherum reinigen, besonders jene, die zum Zubereiten von Speisen verwendet werden.

Hier haben wir ein paar Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie Ihre Kochstelle stets hygienisch sauber halten und somit für ein gesundes Zuhause sorgen.

Wichtig: Hände waschen

Herd sauber halten

Bei Flecken und Verschmutzungen jeder Art gilt im Allgemeinen: Beseitigt man sie gleich, lassen sie sich viel leichter entfernen. Wenn beim Kochen also etwas überschwappt, entfernen Sie es am besten sofort. Achten Sie hierbei unbedingt darauf, sich nicht an den heißen Platten zu verbrennen.

Ältere Schmutzrückstände, die bereits verkrustet sind, sollten Sie einweichen und dann mit warmem Wasser wegwischen. Für hartnäckigere Verschmutzungen können Sie auch einen fettlösenden Küchenreiniger verwenden.

Vorsicht bei modernen Ceranfeldern: Verwenden Sie hier nie grobe Schwämme, denn diese können deren empfindliche Oberfläche zerkratzen.

Arbeitsflächen reinigen

Arbeitsflächen, die zum Zubereiten von Speisen verwendet werden, sollten Sie nach jedem Gebrauch von Krümeln und anderen Lebensmittelresten befreien. Am besten verwenden Sie hierfür etwas Flächenreiniger und einen Lappen. Zum Schluss wischen Sie dann mit Küchenpapier trocken nach.

Backofen putzen

Den Backofen zu putzen zählt für viele zu den unbeliebtesten Aufgaben im Haushalt, nicht zuletzt, weil sich hier besonders hartnäckige Verschmutzungen festsetzen. Wenn Sie allerdings folgende Putztipps beachten, ersparen Sie sich später mühevolles Schrubben:

  • Entfernen Sie alle losen Teile im und am Backofen, wie Bleche, Roste und Bedienschalter (wenn möglich).
  • Weichen Sie die Teile längere Zeit in verdünntem Essigreiniger ein. Danach spülen Sie diese einfach mit Wasser und einem Schwamm ab.
  • Boden und Wände des Backofens können Sie mit verschiedenen Hausmitteln, wie zum Beispiel Rasierschaum oder Backpulver, reinigen. Hierbei den Schaum oder die mit Wasser hergestellte Backpulver-Paste einige Zeit einwirken lassen. Mit Backpulver können Sie auch den Rauchgeruch entfernen, der sich im Ofen festgesetzt hat.
  • Zum Schluss das Innere des Ofens mit klarem Wasser abwaschen.


So macht Kochen Spaß

Perfekte Sauberkeit fürs ganze Haus


Alternativ können Sie auch einfach das VIP-Paket von HappyMaids buchen und uns die lästige Arbeit machen lassen. Wir widmen uns nicht nur allen Bereichen in Ihrer Küche, wie dem Herd, Backofen, Kühlschrank und der Mikrowelle, sondern sorgen auch dafür, dass Ihre Polstermöbel staubfrei sind, der Kalk an Fließen und Armaturen verschwunden ist, Lichtschalter, Steckdosen etc. blitzsauber sind, und vieles mehr. Alles ohne, dass Sie selbst auch nur einen Finger krumm machen müssen.

Teilen:

01.06.2018

0  Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar:

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

6429 + 9
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Zur Datenschutzinformationen

HappyMaids, Putzfrauen und Reinigungsservice für Privat, Wohnung, Haus und Büro. Deutschlandweit in Aschaffenburg, Augsburg, Berlin, Bonn, Chiemgau, Dresden, Essen, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, Köln, Leipzig, Mainz,München, Nürnberg, Regensburg, Rhein/Ruhr, Rosenheim, Stuttgart, Südwestbayern und Wiesbaden.