Backofenreinigung - das notwendige Übel

17.12.2017,
von

Helmut Schwind 

0 Kommentare

Alle Jahre wieder: Das Weihnachtsfest ist vorbei, die Plätzchen vertilgt und der Braten gegessen. Was übrig bleibt ist ein verschmutzter Backofen. Das herabgetropfte Fett hat sich zu eingetrockneten und eingebrannten Schichten verwandelt, die nicht ganz so einfach zu entfernen sind.
Wer im Internet sucht, findet jede Menge gut gemeinter Tipps. Von Rasierschaum, über Backpulver bis hin zu Essigsäure.
Was wirklich hilft ist ein fettlösender Reiniger, etwas Wärme, Zeit und pure Mechanik und damit alle Bestandteile des „Sinnerschen Kreises“ ein Wirkungsmechanismus mit dem Reinigungsabläufe in der gewerblichen Reinigung beschrieben werden (https://de.wikipedia.org/wiki/Sinnerscher_Kreis)

Backofenreinigung

Wenn der Backofen stark verschmutzt ist, schadet es nicht, eine Schüssel Wasser (feuerfestes Gefäß) bei 100°C zu erwärmen. Der aufsteigende Wasserdampf weicht die Krusten etwas auf und die Reinigung ist etwas leichter.
Nach dem Abkühlen wird der Innenräum mit einem Backofenreiniger wie z.Bsp. dem Poliboy Grillreiniger (https://shop.poliboy.de/grill-reiniger-375ml.html) eingesprüht. Nun heißt es den Inhaltsstoffen etwas Zeit zu geben, die ganze Kraft entwickeln zu lassen. Nach 20-30 Minuten darf nun die Mechanik ran. Was bedeutet: Sie nehmen einem Schwamm mit nicht kratzender Oberfläche und entfernen so mit etwas Kraftaufwand die lästigen Fettschichten. Hilfreich ist auch ein Glaskeramikschaber, den Sie bei starken Verkrustungen sehr vorsichtig einsetzen können. Ggf. wiederholen Sie die einzelnen Schritte, sollte sich nicht sofort ein sauberes Resultat einstellen.

Backofentür

Abschließend wischen Sie den Backofen mit klarem Wasser aus um die letzten Reste von Schmutz und Reinigungsmittel zu entfernen, damit sich die Reste nicht erneut einbrennen.
Was bleibt ist die Backofentür mit Glasfenster und diverse Rillen und Dichtungen. Brösel und lockere Schmutzreste saugen Sie zunächst aus um dann (am besten bei ausgebauter Tür) die Prozedur von oben zu wiederholen.

Um starkes Einbrennen von Speiseresten empfiehlt es sich den Backofen sofort nach Benutzung zu reinigen. Es ist lästig aber es spart viel Zeit und Mühe.



Teilen:

17.12.2017

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar:

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

5214 + 4
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Zur Datenschutzinformationen

HappyMaids, Putzfrauen und Reinigungsservice für Privat, Wohnung, Haus und Büro. Deutschlandweit in Aschaffenburg, Augsburg, Berlin, Bonn, Chiemgau, Dresden, Essen, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, Köln, Leipzig, Mainz,München, Nürnberg, Regensburg, Rhein/Ruhr, Rosenheim, Stuttgart, Südwestbayern und Wiesbaden.