Aufpoliert: Das Image der Putzfrau

23.06.2014,
von

Helmut Schwind 

1  Kommentar

Aufpoliert – das Image der Putzfrau

Wenn wir heute von Reinigungsunternehmen und ihren Mitarbeitern lesen, dann meist im gleichen Zuge mit Niedriglohn, unzumutbaren Arbeitszeiten und Schwarzarbeit. Dies vor allem, wenn es sich um Reinigungsunternehmen und Reinigungskräfte in Deutschland handelt. Das Image der deutschen Putzfrau gehört also mal kräftig aufpoliert. Schließlich macht sie etwas, was uns glücklich macht: sauber. Und weil wir gerade dabei sind, wollen wir auch alle Hausfrauen und -männer einfach mal loben: Danke! Ohne euch geht’s nicht. Wir alle brauchen euch. Und deshalb sollt ihr auch fair behandelt und wert geschätzt werden.

Sauber machen – mit gutem Gewissen

Wertschätzung. Wo fängt die eigentlich an? Dabei, wie man seine Zugehfrau/mann bezahlt? Wie man mit ihr/ihm spricht? Ob man seine Haushaltshilfe ordentlich anmeldet und ihr somit die Chance auf einen Hauch von Rente gibt? „Was du nicht willst, was man dir tu` das füg` auch keinem anderen zu“. Die goldene Regel. Die wär`s. Wenn wir unsere Arbeitskonditionen für unsere Mitarbeiter danach festlegen würden, dann wären nicht nur alle zufrieden. Dann passt auch die Leistung. Immer. Denn dann sind die Mitarbeiter motiviert, zuverlässig und: sie bleiben! Unternehmern und Privathaushalte könnte den Dienstleitern gegenüber ein gutes Gewissen haben. Mit einem Wisch ist eine Win-Win Situation hergestellt. Das geht nicht? Nicht in Deutschland? Die Lohnkosten fressen uns auf. Und erst die Lohnnebenkosten. Sauber wird da gejammert, wenn es ums gerechte Teilen geht.

Alles geht – wenn man will

Dabei geht alles. Wenn man wirklich will. Wir wollen. Schon immer. Und damit wir das ja nicht vergessen, haben wir uns auf Leitlinien verständigt, mit denen wir gut leben können – und unsere MitarbeiterInnen und unsere Nachkommen. Natürlich nachhaltig ist unser Ziel. „Gönn` dir die perfekte Sauberkeit“ unser Motto.
Dabei bedeutet perfekt nicht nur „porentief rein“, sondern auch „alle sind zufrieden“. Und dazu gehört neben der Zufriedenheit unserer Kunden auch die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter. Dazu gehören für uns Professionalität, Pünktlichkeit, Verbindlichkeit, Freundlichkeit und Diskretion auf der einen Seite. Und dazu braucht es eine leistungsgerechte Bezahlung, regelmäßige Aus- und Weiterbildungen, soziale Leistungen und eine guten Vereinbarkeit von Beruf und Familie auf der anderen Seite. Abgerundet wird die perfekte Sauberkeit durch die Verwendung ökologisch abbaubarer Reinigungsmittel und langlebiger Reinigungsgeräte. Und das haben wir davon: zufriedene Kunden, zufriedene Mitarbeiter und ein gutes Gefühl. Unsere Leitlinien auf einen Blick gibt’s hier: HappyMaids Leitbild

Teilen:

23.06.2014

1  Kommentar

  • Renate
    23.06.2014, 10:28 Uhr

    Endlich spricht's mal einer aus!

Schreiben Sie einen Kommentar:

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

4907 + 9

HappyMaids, Putzfrauen und Putzservice für Privat, Wohnung und Haus. Deutschlandweit in Aschaffenburg, Augsburg, Berlin, Bonn, Chiemgau, Dresden, Essen, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Mainz,München, Nürnberg, Rhein/Ruhr, Rosenheim, Stuttgart, Südwestbayern und Wiesbaden.